Prof. Dr. Dr. Gerd Presler

Zur Person

Prof. Dr. Dr. Gerd Presler, ("Mr. Sketchbook")
Kunsthistoriker, Buchautor, Religionswissenschaftler und Journalist erarbeitete Werkverzeichnisse der Skizzenbücher von Ernst Ludwig Kirchner, Edvard Munch, Asger Jorn, Max Beckmann, Willi Baumeister, Walter Stöhrer, Ludwig Meidner und Karl Hofer.

geboren 1937 in Hannover
1958-1966  Studium: Germanistik, Philosophie, Ev. Theologie, Pädagogik, Kunstgeschichte an den Universitäten Münster/W., FU Berlin, Kopenhagen
1970Dr. theol. Universität Münster/W.
1996Dr. phil. Universität Heidelberg
1972-2003Professur für Evangelische Theologie

Foto: Hans Begerow



- fand 1995 in einem Skizzenbuch Kirchners (Presler Skb 38-48, Datum 12. Februar 1926) den Nachnamen des BRÜCKE-Modells Fränzi



- weitere Recherchen führten zu ihrem Geburtsdatum: 11. Oktober 1900. "Fränzi" kam also im Alter von 8 3/4 Jahren als Modell zu den BRÜCKE-Malern
- "FRÄNZI: Überzeugende, wissenschaftliche Aufarbeitung, davor umfangreiche Recherche, glänzende editorische Gestaltung."(Prof. Hermann Gerlinger)

Taufregister


- fand im Taufbuch der Katholischen Kirche zu Neustadt-Dresden den Nachnamen und das Geburtsdatum des BRÜCKE-Modells "Marcella": Sprentzel, 15. Dezember 1895. Marcella kam im Frühjahr 1910 für kurze Zeit als Modell zu den BRÜCKE-Malern

Taufregister


- fand im Nachlass von Franz Radziwill das "Programm einer Künstlergruppe "Das Ufer" Dez. 1920". Niedergeschrieben in Bremen belegt dieses Dokument den Versuch Hamburger Passiv-Mitglieder der BRÜCKE, mit Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel und Franz Radziwill die dangaster BRÜCKE-Tradition 1907-1912 fortzuführen

Gründung der Künstlergruppe UFER


- entwickelte die Idee eines "Kunstpfades" in Dangast. Tafeln ermöglichen vor Ort, die Motive aufzufinden, die Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Max Pechstein, Franz Radziwill und andere malten



- entwickelte Systematik und Terminologie der wissenschaftlichen Erfassung/Bearbeitung von Skizzenbüchern

- fand den ursprünglichen Titel des Gemäldes "Das Geschrei" von Edvard Munch

Munch: Das Geschrei


- fand die früheste Fassung des Gemäldes "Das Geschrei" von Edvard Munch (Woll 333v), womit gesichert ist, dass der Künstler nicht vier, sondern fünf Fassungen des weltbekannten Werkes schuf.

Munch: Das Geschrei


- Sprach im Dezember 1985 zusammen mit Henri Nannen und Bundeskanzler Helmut Schmidt bei der Eröffnung der Ausstellung: "FRANZ RADZIWILL" in der Kunsthalle Emden

Helmut Schmidt Henri Nannen